Wanderung am Ritten

Informationen
Ortschaft:

Ritten, Klobenstein, Oberbozen

Länge:

9 km Hin- und Rückweg

Höhenu.:

64 m

Zeitraum:

• von Mitte April bis October


Bewertung: Zufriedenstellend
kurze, aber ausgeprägte Steigungen
Finde die Position auf der Karte

Das Hochplateau des Ritten ist durch eine barrierefreie Seilbahn mit Bozen verbunden und bietet den zahlreichen Ausflüglern herrliche Wandermöglichkeiten inmitten der Natur. Diese angenehme Wanderung führt von Oberbozen am Ritten bis nach Klobenstein. Wer will kann von Klobenstein mit der Trambahn wieder nach Oberbozen zurückfahren (hydraulische Einstiegshilfe für Fahrgäste im Rollstuhl).

Erreichbarkeit

Von Bozen Nord über die kurvenreiche Panoramastraße in Richtung Ritten. Nach der Ortschaft Unterinn erreichen wir links die Abzweigung nach Oberbozen, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Alternativ kann man auch die barrierefreie Rittner Seilbahn benutzen, die das Zentrum von Bozen mit Oberbozen verbindet (reservierte Stellplätze für Menschen mit Behinderung in der Rittnerstraße und in der Parkgarage bei der Talstation).

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz im kleinen Zentrum von Oberbozen (1226 m) folgen wir dem Wegweiser Nr. 35 nach Klobenstein. Wir lassen das Dorf hinter uns und folgen dem Kiesweg entlang der Gleise der Rittner Trambahn, bis wir nach einer kleinen Kuppe (Steigung ca. 16%) auf einen beschrankten Bahnübergang treffen (1218 m). Nachdem wir die leicht ansteigende Straße überquert haben, folgen wir nun dem markierten Wanderweg (Freudpromenade), der sich mit einer leichten Steigung durch die grünen Wiesen schlängelt. Nach einem ziemlich steilen Anstieg (ca. 17,5%) führt die Wanderung nun in einem ständigen Auf und Ab weiter, zunächst auf Kiesbelag und anschließend für eine kürzere Wegstrecke auf Asphalt. Vorbei an einer Abzweigung, führt uns der Weg in den Wald hinein. Schließlich erreichen wir rechts einen Tabernakel, in dessen Nähe eine kurze Steigung von 21% zu bewältigen ist. Wir folgen weiterhin dem Hinweisschild Nr. 35 nach Klobenstein. Wir gehen an einer kleinen Holzbrückevorbei und gelangen durch den Wald bis zu einer leicht steigenden, asphaltierten Straße. Von hier aus genießen wir einen wunderschönen Blick auf die sonnenreichen Wiesen des Hochplateaus. Anschließend kommen wir zu einer Abzweigung. Wir folgen dem Hinweisschild zum Südtirolerhof und lassen das „Haus der Familie“ (1285 m) hinter uns. Der Weg verläuft weiter bergauf und bergab, bis wir schließlich eine kleine Holzbrücke erreichen, an deren Ende sich ein kleiner Zaun befindet (1243 m). Von hier aus sehen wir bereits die ersten Häuser von Klobenstein. Über einen kleinen Fußweg durch die Felder erreichen wir das Café Schönblick (1225 m), das eine willkommene Einkehrmöglichkeit bietet. Die Rückkehr erfolgt auf gleichem Wege. Es besteht auch die Möglichkeit, bis zum Bahnhof von Klobenstein (1190 m) weiterzugehen und mit der historischen Trambahn (für Rollstuhlfahrer gibt es eine hydraulische Einstiegshilfe) nach Oberbozen zurückzufahren.

Einstiegshilfe Rittner Trambahn Einstiegshilfe Rittner Trambahn
Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Menschen mit elektrischem Rollztuhl oder Zugmotor
Senioren
Familien
Bodenbelag:
Asphalt und Naturbodenbelag
Bar/Restaurant:
in Oberbozen
in Klobenstein
Öffentliche Verkehrsmittel:
Rittner Seilbahn
Alte Rittner Trambahn
Bushaltestelle Oberbozen
Barrierefreies WC:
Hotel Schönblick in Klobenstein
Sonne/Schatten:
Zum Teil sonnig, zum Teil im Schatten
Zurück zu den Wandervorschlägen von Südtirols Süden

Dies könnte dich auch interessieren