Spaziergang zwischen Eppan und Kaltern

Informationen
Ortschaft:

Eppan an der Weinstraße, Kaltern an der Weinstraße

Länge:

10 km Hin- und Rückweg, Aufstieg zum Kalvarienberg eingeschlossen

Höhenu.:

59 m

Zeitraum:

• von March bis November


Bewertung: Gut
bis Kaltern, obgleich einer kurzen Steigung von 14%
Anstieg zum Kalvarienberg
Finde die Position auf der Karte

Leichter Spazierweg durch Wein- und Obstgärten auf der alten Bahntrasse, die einst von Bozen bis nach Kaltern führte. Der Abschnitt zwischen Eppan und Kaltern wurde zu einem Radwanderweg ausgebaut. Entlang des Weges gibt es einige Rastplätze und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Erreichbarkeit

Von Bozen über die Mendelstraße bis nach Eppan. Auf der Umfahrungsstraße von St. Michael biegt man kurz vor dem Tunnel rechts in Richtung Dorfzentrum/Montiggler Seen ein. Beim Kreisverkehr parken wir auf den öffentlichen Stellplätzen hinter dem Rettungsdienst Weißes Kreuz Überetsch, wo der Radwanderweg auch beginnt (reservierter Stellplatz für Menschen mit Behinderung).

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz beim Rettungsdienst in St. Michael (410 m) folgen wir dem schönen Radwanderweg, der die Landesstraße nach Kaltern säumt. Vorbei am ehemaligen Trambahnhof (heutiger Busbahnhof) verläuft die Strecke von hier aus beinahe eben in sanften Serpentinen am Hang des Lavasontales entlang. Bei einer Wohnbauzone kreuzen wir zunächst den Fahrradweg ins Lavasontal und zum Montiggler See, gehen jedoch gerade aus weiter, bis wir in der Nähe von zwei historischen Gebäuden erneut auf eine kleine Straßenzufahrt treffen. Hier biegen wir rechts ab und nehmen den kurzen Anstieg mit einer Steigung von 14% zum Radwanderweg (Wegweiser Nr. 22 - Richtung Kaltern und Christl im Loch). Danach führt der Spazierweg wieder eben bis zur Handwerkerzone (410 m) weiter. Wir folgen dem Weg unter schattigen Buchen und Flaumeichen und genießen den Ausblick auf die Umgebung und das kleine Kloster Kreith. Schließlich kommen wir an einigen Rastplätzen mit Spielmöglichkeiten vorbei und verlassen das Waldstück in der Nähe der barrierefreien Jausenstation Christl im Loch (415 m). Von hier aus führt der Weg durch Weinreben und Obstgarten weiter, bis nach Kaltern mit seinen Weinkellereien (415 m), wo am Ende der Promenade eine alte Dampflokomotive ausgestellt ist.

Wer die Wanderung fortsetzen möchte, gelangt vorbei an der Ersten und Neuen Kellerei zu einer kleinen Straße, die zur Staatsstraße hinauf führt. Bei einem Bildstock biegen wir rechts ab und gehen in Richtung Schießstand, wo der Kreuzweg beginnt (Wegmarkierung Nr. 4). Vorbei an zahlreichen Kreuzwegstationen, mit Skulpturen über den Leidensweg Christi, erreichen wir auf dieser ungeteerten Straße schließlich die Kirche am Kalvarienberg (435 m). Der Kreuzweg ist steil und weist an einigen Stellen eine Steigung von bis zu 20% auf. Wir nehmen den gleichen Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt. Der Weg kann auch von der Dampflokomotive ausgehend begonnen werden. In der Nähe der Weinkellereien von Kaltern ist es einfacher, einen Parkplatz zu finden.

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Alle bis Kaltern
Mountainbiker
Bodenbelag:
Asphaltierte Straße
Kreuzweg mit festem Bodenbelag aus Naturmaterial und Kies
Bar/Restaurant:
Restaurant Pizzeria Pfeffermühle
Jausenstation Christl im Loch
Öffentliche Verkehrsmittel:
Barrierefreier Citybus St. Michael (Bushaltestelle beim ehemaligen Bahnhof)
Bushaltestelle bei den Weinkellereien von Kaltern
Barrierefreies WC:
Jausenstation Christl im Loch
Sonne/Schatten:
Sehr sonnig, an heißen Hochsommertagen nicht empfehlenswert
Zurück zu den Wandervorschlägen von Südtirols Süden

Dies könnte dich auch interessieren