Von der Plätzwiese zur Dürrensteinhütte

Informationen
Ortschaft:

Prags

Länge:

5 km Hin- und Rückweg

Höhenu.:

91 m

Zeitraum:

• von Mitte June bis September


Bewertung: Gut
kurzer Wegabschnitt Steigung von 17%
Finde die Position auf der Karte

Der Weg verläuft im Herzen des Naturparks Fanes-Sennes-Prags und ermöglicht einen beeindruckenden Ausblick auf die Dolomiten. Abgesehen vom Wegabschnitt zur Dürrensteinhütte verläuft die Wegstrecke großteils eben. Bis heute befinden sich in der Nähe der Dürrensteinhütte die Reste einer Festung aus dem Ersten Weltkrieg, welche an die turbulente Geschichte dieser Bergregion erinnern.

Erreichbarkeit

Von der Brennerautobahn, Ausfahrt Brixen-Nord/Pustertal, folgt man der Pustertaler Staatsstraße bis nach Welsberg. Kurz nach der großräumigen Ortsumfahrung biegen wir rechts in die Landesstraße ins Pragser Tal ein und folgen den Hinweistafeln nach Alt Prags, Brückele und Plätzwiese. Der Abschnitt zwischen Brückele und dem Parkplatz bei der Plätzwiese ist von Mitte Juli bis Mitte September an bestimmten Tageszeiten für den Verkehr gesperrt: Von 10.00 bis 16.00 Uhr besteht eine regelmäßige Busverbindung.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf der Plätzwiese (1980 m) geht es über eine asphaltierte Straße ein kurzes Stück bergauf. In einigen hundert Metern gelangen wir auf einer ungeteerten Straße leicht bergauf (Steigung 8%) zur Schutzhütte Plätzwiese und zum nahe gelegenen Hotel Hohe Gaisl (1991 m). Über herrliche Wiesen und Weiden, mit Blick auf die Rotwand und den Dürrenstein, geht es nun großteils eben weiter, bis zu einem Gatter und einer Weggabelung, von wo aus links ein steiler Weg zur Dürrensteinalm (2000 m) hinauf führt. Nach dem Gatter und einigen Holzbrücken verläuft unsere Wegstrecke hingegen nahezu eben weiter. Am Wegrand befinden sich einige Rastplätze mit Sitzbänken. In der Nähe einer zweiten Abzweigung, die rechts nach Schluderbach im Höhlensteintal (2000 m) hinunter führt, folgen wir dem Weg auf der linken Seite und steigen nach einem kurzen markanten Gefälle (17%) recht steil zur Dürrensteinhütte (2040 m) hinauf. Die Schutzhütte wurde im Jahre 1968 auf den Mauerresten einer österreichisch-ungarischen Festung erbaut und bietet einen herrlichen Panoramablick vom östlichen Kamm der Dolomiten, zur Cadini-Gruppe, über Misurina, zum Popera und zur Cristallogruppe oberhalb von Cortina d'Ampezzo. Die Rückkehr erfolgt auf dem gleichen Weg.

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Alle
Mountainbiker
Bodenbelag:
Forststraße mit Naturbelag
Bar/Restaurant:
Schutzhütte PlätzwieseHotel Hohe Gaisl
Dürrensteinhütte
Öffentliche Verkehrsmittel:
Altprags – Brückele
Plätzwiese
Barrierefreies WC:

Sonne/Schatten:
Sehr sonnig
Zurück zu den Wandervorschlägen von Hochpustertal

Dies könnte dich auch interessieren