Marmorführung Laas - Führung Waldner

Informationen
Ortschaft:

Laas

Länge:

Höhenu.:

881 m

Zeitraum:

• von April bis September


Bewertung: Zufriedenstellend
Finde die Position auf der Karte
"Marmaros", schimmernder, strahlender Felsblock, so bezeichneten die Griechen in der Antike jenen weißen Stein, aus dem sie prächtige Tempel und beeindruckende Skulpturen schufen. Das weiße Gold - aus der Tiefe der Urmeere an die Gipfel der Alpen geboren - fasziniert gestern wie heute.
Entdecke die vielen Gesichter des Laaser Marmors - ob in Form eines ehrwürdigen römischen Meilensteins, als kleines ausdrucksvolles Detail an der prächtigen romanischen Rundapsis der Laaser Pfarrkirche oder als beeindruckende Skulptur, die durch bildhauerisches Können und Liebe zum Stein geschaffen wurde.
Tauche ein in die Geschichte des Steins, die abenteuerlichen Anfänge des systematischen Abbaus, über seine Blütezeit als Stein der Könige und Kaiser bis hin zur heutigen modernen Marmorbearbeitung.
Seit über fünfzehn Jahren das besondere Kulturererlebnis im Vinschgau. Mit Leidenschaft und hervorragend recherchiertem Fachwissen führt dich die Marmorführung zu Südtirols edelstem Naturstein.

Franz Waldner
- Ehemal. Direktor der Berufsfachschule für Steinbearbeitung "Johannes Steinhäuser", Laas
- Buchautor "Laaser Marmor. Südtirols edelster Naturstein", Athesia
- Begründer der Marmorführung Laas

Erreichbarkeit

Mit der barrierefreien Vinschgerbahn: Bis zum Bahnhof Laas, von dort sind es etwa 500 m Fußweg bis zum örtlichen Kulturhaus/Josefshaus im Ortskern, wo die Marmorführung beginnt.

Mit dem Auto: Von Bozen über die Schnellstraße MeBo nach Meran und weiter in Richtung Reschenpass bis nach Laas. Im Ortskern biegen wir hinter der Raiffeisenkasse rechts ab und parken nach rund 200 m auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Kulturhaus/Josefshaus (2 reservierte Stellplätze). 

Wegbeschreibung

Treffpunkt für die Marmorführung ist das Laaser Josefshaus (Kulturhaus), wo wir mit einem Großbilddiavortrag in die Welt des Marmors eintauchen.
Durch einzigartige historische Aufnahmen erleben wir die Geschichte des Marmors und seine Blütezeit als Stein der Könige und Kaiser und steigen in den Bildern hoch zum Herz des Abbaus, in die Marmorbruchstellen auf 1.500m bis 2.250m Höhe am Jennwandmassiv. Im Anschluss daran begeben wir uns auf einen kunsthistorischen Spaziergang durch das Marmordorf Laas und besichtigen unter anderem die Pfarrkirche St. Johannes mit ihrer einzigartigen romanischen Rundapsis aus Marmor.
In der renommierten Bildhauerwerkstatt Mayr dürfen wir die kunsthandwerkliche Marmorbearbeitung hautnah miterleben und den Steinmetzen bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken. Abschließend besichtigen wir das Laaser Marmorwerk, wo der Laaser Marmor industriell zu Plattenware verarbeitet und in alle Welt verschickt wird. 

Gesamtdauer ca. 2,5 Stunden (kann nach Bedarf verkürzt werden).

Die Marmorführung ist auch für Senioren und Besucher mit Behinderungen zu bewältigen, da die Besichtigungsziele auf dem Fußweg nicht weit voneinander entfernt liegen.

Letzte Aktualisierung: Jänner 2017
Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Alle, auch Senioren und Besucher im Rollstuhl
Bodenbelag:
Asphalt, Natursteinpflaster, Wiese mit Steinplatten
Bar/Restaurant:
Gasthaus zur Krone
Öffentliche Verkehrsmittel:
Vinschgerbahn
Barrierefreies WC:
Josefshaus (Kulturhaus), Gasthaus zur Krone, Friedhof Laas (nicht barrierefrei)
Sonne/Schatten:
Sehr sonniger Besucherweg
Zurück zu den Wandervorschlägen von Vinschgau

Dies könnte dich auch interessieren