Südtiroler Bergbaumuseum: Steinhaus

Informationen
Adresse:

Steinhaus, Steinhaus 99 - 39030 Ahrntal

Telefon:

+39 0474 651043

Fax:

+39 0474 651326



Bewertung: Ausgezeichnet

Foto (11)
Finde die Position auf der Karte

In Prettau im hinteren Ahrntal wurde 500 Jahre lang Kupfer abgebaut. Das Verwaltungszentrum des Bergwerks lag in der Ortschaft Steinhaus. Im dortigen Kornkasten, dem ehemaligen Lebensmittellager des Bergwerks, befindet sich heute das Landesbergbaumuseum Steinhaus. Im Mittelpunkt der Präsentation steht die reichhaltige Sammlung der Familie Enzenberg. Holzmodelle von Einrichtungsgegenständen, Gemälde und kunstvoll verzierte Grubenkarten, sowie Bücher, Dokumente und Fundstücke aus dem Bergwerk lassen die Geschichte des Bergbaus im Ahrntal wieder aufleben.

Zugänglichkeit

Vom ausgewiesenen Besucherparkplatz an der Landesstraße ist der Eingangsbereich zu Fuß über eine Treppe oder alternativ über eine recht steileZufahrtsrampe erreichbar. Hierfür muss man die Landesstraße überqueren. Besucher mit Invalidenparkschein können in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang parken. Alle drei Ausstellungsflächen im Gebäude sind stufenlos zugänglich und mit einem Aufzug (145x135 cm und Türbreite 90 cm) verbunden. Im Erdgeschoss befindet sich ein barrierefreies WC.
  • Empfohlener Parkplatz
Parkplatz
Privat
  • nein
Gebührenpflichtig
  • nein
Überdachter Parkplatz
  • nein
Entfernung zum Eingang < 50 m
  • nein
Reservierte Stellplätze
Vorhanden
  • nein
Bodenbeläge
  • Asfalt / Zement
Anmerkung: Ein Abschnitt des Zugangsweges weist eine erhebliche Steigung auf.
  • Empfohlener Zugangsweg
Straßenüberquerung
Notwendig
  • ja
Mit Zebrastreifen
  • ja
Mit Fußgängerampel
  • nein
Ampel mit akustischem Signal ausgestattet
  • nein
Eigenschaften Zugangsweg
Überdacht
  • nein
Steigung < 7%
  • nein
Querneigung < 3,5%
  • ja
Ruheplattform
Vorhanden
  • ja
Breite des Zugangsweges
  • > 90 cm
Orientierungssysteme
Vorhanden
  • nein
Bodenbeläge
  • Asfalt / Zement
    Platten / nicht holprige Pflastersteine
  • Haupteingang
Eingangsbereich
Tür lässt sich ohne Kraftaufwand öffnen
  • ja
Türbreite in cm
  • 110
Tür nach außen zu öffnen
  • ja
Automatische Tür
  • nein
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • ja
Höhe der Türschwelle in cm
  • 3
Höhe Kassenschalter in cm
  • 97
Orientierungssysteme
Hinweisschilder
  • ja
Teppiche
  • ja
Bodenbeläge
  • Fliesen / Marmor
Anmerkung: Im Erdgeschoss befinden sich der Eingangsbereich mit Kassenschalter und Garderobe, sowie ein Souveniershop und das zugängliche WC.
Beschreibung der Räumlichkeit:
  • Kasse - Wechselausstellung
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • ja
Eingangsbereich Räumlichkeit
Tür vorhanden
  • ja
Türbreite in cm
  • 103
Tür nach außen zu öffen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Innentüren
Vorhanden
  • ja
Schmalste Tür in cm
  • 80
Türschwellen > 2,5 cm vorhanden
  • nein
Manövrierraum
Mindestbreite der Ausstellungswege
  • 150
Manövrierraum > 140x140 cm vorhanden
  • ja
Behindertengerechtes WC
Orientierungshilfen
Hinweisschilder
  • ja
Hindernis in Stirnhöhe
  • nein
Teppiche
  • nein
Bodenbeläge
  • Fliesen / Marmor
Anmerkung: Im ersten Stock befinden sich die Ausstellungsbereiche "Dem Erz auf der Spur" und "Von Knappen und Gewerken".
Beschreibung der Räumlichkeit:
  • Dauerausstellung
Zugang mittels
Fahrstuhl
Eingangsbereich Räumlichkeit
Tür vorhanden
  • ja
Türbreite in cm
  • 84
Tür nach außen zu öffen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Innentüren
Vorhanden
  • nein
Manövrierraum
Mindestbreite der Ausstellungswege
  • 150
Manövrierraum > 140x140 cm vorhanden
  • ja
Behindertengerechtes WC
  • nein
Orientierungshilfen
Vorhanden
  • nein
Hindernis in Stirnhöhe
  • nein
Teppiche
  • nein
Bodenbeläge
  • Parkett
Anmerkung: Im zweiten Stock befinden sich die Ausstellungsbereiche "Das Kupfer fließt" und "Die virtuelle Wunderkammer". Die gezeigten bergbaukundlichen Modelle waren ursprünglich in der Modellkammer im Ansitz Gassegg untergebracht. Anlässlich der Museumsgründung wurden alle Gegenstände in den Kornkasten übersiedelt. Für die MuseumsbesucherInnen ist die ursprüngliche Modellkammer aber noch virtuell zugänglich, denn ein eigener Computerbereich, die sog. "Virtuelle Wunderkammer", ermöglicht es, die Modelle per Mausklick aus dem Regal zu nehmen, zu drehen und in ihren Funktionen zu animieren.
Beschreibung der Räumlichkeit:
  • Dauerausstellung
Auf der gleichen Ebene wie der Eingangsbereich
  • nein
Zugang mittels
Fahrstuhl
Eingangsbereich Räumlichkeit
Tür vorhanden
  • ja
Türbreite in cm
  • 84
Tür nach außen zu öffen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • ja
Türschwelle vorhanden
  • nein
Innentüren
Vorhanden
  • nein
Manövrierraum
Mindestbreite der Ausstellungswege
  • 150
Manövrierraum > 140x140 cm vorhanden
  • ja
Behindertengerechtes WC
  • nein
Orientierungshilfen
Vorhanden
  • nein
Hindernis in Stirnhöhe
  • nein
Teppiche
  • nein
Bodenbeläge
  • Parkett
  • WC
Lage im Gebäude
  • Im Eingangsbereich
Barrierefreies WC gekennzeichnet und gut auffindbar
  • ja
Lage behindertengerechtes WC
  • Eigenständig
Eingangsbereich
Türbreite in cm
  • 80
Tür nach außen zu öffnen / Schiebetür
  • ja
Türschließer
  • nein
Türschwelle vorhanden
  • nein
Manövrierraum außen > 140 x 140 cm
  • ja
Manövrierraum innen > 140 x 140 cm
  • ja
WC
Haltegriff
  • ja
Freiraum um das WC seitlich anzufahren in cm
  • 140
Abstand von der Hinterwand in cm
  • 71
Höhe in cm
  • 50
Alarmklingel in greifbarer Nähe
  • ja
Waschbecken
Zugänglich
  • ja
Höhenverstellbar
  • ja
Spiegel verstellbar
  • ja
Wasserhahn
  • Klassischem Druckknopf
Bodenbeläge
  • Fliesen / Marmor


Einzelkarte:

4,00 €

Familienkarte:

8,00 €

Kinder:

Frei

Jugendliche:

2,50 €

Studenten:

2,50 €

Senioren:

3,00 €

Menschen mit Behinderung:

3,00 €

Gruppen:

3,00 €

Schülergruppen:

1,50 €

Führungen:

23,00 €

Dies könnte dich auch interessieren