Spaziergang am Zufrittsee

Informationen
Ortschaft:

Martelltal, Hintermartell

Länge:

6 km Hin- und Rückweg

Höhenu.:

49 m

Zeitraum:

• von June bis September


Bewertung: Zufriedenstellend
bis zu den Holzstegen
danach aufgrund Gefälle und Gitter
Finde die Position auf der Karte

Der Ausflug verläuft durch den Nationalpark Stilfserjoch und wurde von der Talgemeinschaft insbesondere für Wanderer mit Gehbehinderungen ausgebaut. Auf einer breiten Schotterstraße und befestigten Holzstegen, die um den künstlichen See verlaufen, kann man die vereisten Berggipfel der Ortlergruppe und den Cevedale bewundern.

Erreichbarkeit

Von Bozen über die Schnellstraße MeBo nach Meran und durch den Vinschgau in Richtung Reschenpass. Vorbei an Naturns und Kastelbell, biegen wir kurz nach der Ortschaft Latsch links ab und folgen der Beschilderung nach Martell. Am Ende des Tales gelangt man zu einem Staudamm. Fährt man längs des Zufrittsees weiter, erreicht man einen Parkplatz beim Hotel Zum See.

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Parkplatz beim Hotel Zum See (1860 m), folgt man der Forststraße mit der Wegmarkierung Nr. 36, welche leicht absteigend zum See hinunter führt. Nach einem ersten Holzsteg erreichen wir eine Schranke, die mit einem Gatter leicht zu umgehen ist. Weiter geht es in ständigem Auf und Ab am orographisch rechten Ufer des Stausees entlang, mit kurzen Steigungen bis maximal 15%. Dann lichtet sich der Wald und gibt einen herrlichen Blick auf den gesamten See frei. Am Weg entlang informieren einige Lehrtafeln über die besondere Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark Stilfserjoch. Nach einem kleinen Holzgitter, folgen wir dem Wanderweg leicht abwärts bis zu einer großen Wiese, wo sich am Seeufer ein Rastplatz mit Tischen und Sitzbänken befindet. Wir wandern weiter und gelangen nahe einem Tümpel erneut in ein Waldstück. Die Forststraße steigt nun gleichmäßig an. In stetigem Auf und Ab (punktuell 14%) geht die Wanderung anschließend weiter, bis wir nahe bei einem Wasserfall auf einer Brücke den Zufrittbach (1870 m) überqueren. Im Bereich von massiven Felsvorsprüngen ermöglichen es eine Reihe von Holzstegen, zum Staudamm hinunter zu gelangen: Dieser Wegabschnitt weist eine markante Steigung auf (punktuell 22%). Nach einigen Hundert Metern erreichen wir schließlich ein schmales Metallgitter (Durchgangsbreite 69 cm und 8 cm hohe Schwelle), das den Zugang zum Staudamm (1852 m) markiert. Über den Damm erreichen wir die Landesstraße, wo unsere Wanderung endet. Auf gleichem Wege gelangen wir wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Alle bis zu den Holzstegen in der Nähe des Staudamms, danach sehr steiler Abstieg
Bodenbelag:
Forststraße mit Naturbelag und Regenwasserauskehren
Holzstege
Bar/Restaurant:
Hotel Restaurant Zum See
Öffentliche Verkehrsmittel:
beim Hotel Restaurant Zum See
Barrierefreies WC:
Hotel Restaurant Zum See (steile Zugangsrampe im Eingangsbereich)
Sonne/Schatten:
Halb sonnig, halb im Schatten
wir empfehlen warme Kleidung
Zurück zu den Wandervorschlägen von Vinschgau

Dies könnte dich auch interessieren