Radwanderweg entlang der Passer

Informationen
Ortschaft:

St. Leonhard im Passeiertal, St. Martin im Passeiertal, Saltaus

Länge:

11,5 km hin und ebenso viele zurück

Höhenu.:

198 m

Zeitraum:

• von April bis October


Bewertung: Ausgezeichnet
bis St. Martin
von St. Martin bis St. Leonhard
Finde die Position auf der Karte

Der beliebte Radwanderweg verläuft entlang der Passer, die einige Male auf Holzbrücken überquert wird. Die Talsohle ist geprägt von ausgedehnten Wiesen und Apfelkulturen, während die Berghänge von dichten Nadelwäldern bewachsen sind.

Erreichbarkeit

Von Bozen über die Schnellstraße MeBo bis nach Meran und weiter in das Passeiertal bis nach Saltaus. Vom Parkplatz der Seilbahn Hirzer führt eine kleine Dorfstraße in die Talsohle hinab, wo sich nahe der Brücke über die Passer einige Parkmöglichkeiten befinden. Um die Wanderung zu verkürzen, kann man weiter taleinwärts fahren bis zur Ortschaft Quellenhof und dort parken.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz beim Tennisplatz (490 m) folgen wir links dem gut markierten Radwanderweg in Richtung St. Martin, der uns am Flussufer entlang taleinwärts führt. Der Weg verläuft abwechselnd auf der rechten und linken Passerdammseite, ist leicht ansteigend und verfügt über einen festen Naturbelag. Nach rund zwei Kilometern erreichen wir die Ortschaft Quellenhof (548 m), wo sich ein kleiner Golfplatz und Sportanlagen befinden. Es gibt nur zwei ausgeprägte Wegsteigungen und zwar bei der Überquerung von zwei kleinen Zuflüssen bei km 5,7 und bei km 6,7 (100 m Aufstieg mit ca. 16%). Einige Abschnitte des Radweges sind asphaltiert. In St. Martin (602 m) erreichen wir einen überdachten Holzsteg über die Passer, der zum Braugasthof Martinerhof hinüber führt. Unsere Wanderung geht hingegen taleinwärts in Richtung Norden weiter. Vorbei am Sportplatz von St. Martin, der Handwerkerzone Passeier und der Bar Lände, erreichen wir kurz vor St. Leonhard einen gemütlichen Rastplatz beim Sandwirt, dem Geburtshaus von Andreas Hofer. Das Gebäude an der Hauptstraße ist vom Radwanderweg aus über einen kurzen Anstieg erreichbar und beherbergt das schöne Museum Passeier (629 m). Wer bis St. Leonhard weiter gehen möchte, kann die Wanderung bei einer Unterführung fortsetzten. Vorbei an einem Biotop, gelangen wir bis zum Dorfeingang (650 m). Hier kann man sich entscheiden, ins Dorfzentrum hinauf zu gehen oder über den ebenen „Gandöllenweg“ zum Sandhof zurückzukehren. Dieser Spazierweg ist am Abend beleuchtet und mit einigen Informationstafeln über die Geschichte und Legenden dieser Talschaft ausgestattet. Nach rund einem halben Kilometer erreichen wir den Sandwirt und eine öffentliche Bushaltestelle. Die Wanderung kann auch in entgegengesetzter Richtung ausgehend von St. Leonhard begonnen werden oder als deutlich kürzerer Rundweg von St. Leonhard aus über die ebenen Gondellenwiesen bis zum Sandhof und über den Radwanderweg entlang der Passer wieder zurück nach St. Leonhard (etwa 3 km).

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Alle, wenngleich einige kurze steile Abschnitte vorhanden sind
ideal für Biker
Bodenbelag:
Fahrradweg nur teilweise asphaltiert
Bar/Restaurant:
Restaurant Cafè Quellenhof
Restaurant Brauerei Martinerhof
Cafè Wiesenhof (St. Leonhard)
Öffentliche Verkehrsmittel:
Hirzer Seilbahn in Saltaus, Quellenhof, St. Martin beim Schwimmbad, Sandwirt (Museum Passeier) und Dorfzentrum St. Leonhard
Barrierefreies WC:
Restaurant Brauerei Martinerhof
Museum Passeier
Sonne/Schatten:
Sehr sonnig, an heißen Hochsommertagen nicht empfehlenswert
Zurück zu den Wandervorschlägen von Meran und Umgebung

Dies könnte dich auch interessieren