Meran und Umgebung

Burgstall und Gargazon
Das Feriendorf Burgstall (270 m ü.d.M.) liegt in einer sonnigen Etschniederung.  Sehenswert ist die kleine Kapelle und der Spitzturm und Chor der ehemaligen Dreikönigskirche mit der daran angebauten Pfarrkirche Heilig Kreuz. Die Dreikönigstafel in der Kirche stammt von dem berühmten Maler Dill Riemenschneider. Interessant ist auch ein Besuch im einzigen Tiermuseum Südtirols. Zahlreiche Spazierwege führen durch die umliegenden Apfelkulturen und über einen schönen Radweg am Etschufer gelangt man bis nach Bozen. Eine moderne Seilbahn bringt Wanderer in wenigen Minuten hinauf nach Vöran, einem idealen Ausgangspunkt für sonnenreiche Wanderungen.
Gargazon (276 m ü.d.M.) ist ein freundliches Dorf in der fruchtbaren Obstlandschaft der Etschtalsohle. Sehenswert sind die Johanniskirche und der Bergfried der Ruine Kröllburg. Das Feriendorf bietet im Sommer und im Winter zahlreiche Freizeitangebote und kulturelle Möglichkeiten. Im Frühling wird das Etschtal zu einem einzigen Blütenmeer, ein ganz besonderes Erlebnis zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Und eine Vielzahl von gut markierten Wanderwegen führen zu schönen Ausflugzielen in der näheren Umgebung. Der breite Etschtalboden ist besonders gut geeignet für leichte aber auch ausgedehnte Wanderungen, mit äußerst geringem Höhenunterschied.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren